Akupunktur

Medizin

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Heilkunde und lässt sich in 2 weitere Unterkategorien einteilen.

Dazu gehört Akupunktur unter Gesichtspunkten der Traditionellen Chinesischen Medizin und  symptomatische Akupunktur.

Mit  der symptomatischen Akupunktur werden hauptsächlich Beschwerden des Bewegungsapparates behandelt. Dabei stützt man sich auf erprobte Punkte-Kombinationen, die einzig dazu dienen, die Schmerzen des Patienten zu lindern.

Wissenschaftler konnten mittlerweile  zeigen, dass die Wirkung von Akupunktur darauf beruht, dass der Körper vermehrt morphinartige Substanzen (Endorphine) und Neurotransmitter ausschüttet, die eine schmerzlindernde, regulierende und entspannende Wirkung haben können.

In der Traditionelle Chinesische Medizin – TCM gibt es keine Organsysteme wie wir sie kennen, sondern Energieleitbahnen, sogenannte Meridiane, durch die das Qi, die Energie unseres Körpers, fließt. Auf den Meridianen befinden sich Akupunkturpunkte. Wird der Qi-Fluss gestört, entstehen Ungleichgewichte und somit Krankheiten. Durch Akupunktur soll der Qi-Fluss wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Eine Diagnosestellung nach Kriterien der Traditionellen Chinesischen Medizin ist deutlich zeitaufwendiger, da das Tier individuell betrachtet werden muss, um Ungleichgewichte in den Meridianen und Zusammenhänge zwischen diesen erkennen zu können.

Es ergeben sich eine völlig andere Denkweise und ganz neue Erklärungsansätze für die Beschwerden des Tieres, da sich diese grundlegend von der westlichen Medizin unterscheiden.

Dadurch eröffnet sich gleichzeitig auch die Möglichkeit der Ursache der Erkrankung auf den Grund zu gehen, wie es in unserer westlichen, wissenschaftlich geprägten Denkweise teilweise nicht möglich ist. Somit stellt diese Therapiemethode eine gute Ergänzung zur Schulmedizin dar.

Darüber hinaus ist Akupunktur eine mittlerweile gesellschaftlich anerkannte Therapiemethode, die immer weiter erforscht wird und sich bereits in der Humanmedizin zur Schmerztherapie bewährt hat.

 

Nach §3 HWG weise ich Sie darauf hin, dass die von mir angebotenen Therapiemethoden wissenschaftlich nicht anerkannt sind.